Walter Maurer – Handwerkskunst trifft BMW Art Cars

by

SBMW M1 oder ein BMW 3.0 CSL an sich schon ein bewundernswertes Kunstwerk, so hebt sie eine, von Warhol oder Stella entworfene, Spezial-Lackierung nochmals auf ein anderes Level. Walter Maurer – Handwerkskunst trifft BMW Art Cars.

Die PKWs der Bayerischen Motoren Werke AG wissen seit 100 Jahren schon Automobil Fans auf der ganzen Welt zu begeistern. Fahrzeuge wie der BMW Z8, der BMW 2002 und auch ein BMW M1 lassen die Herzen der Automobilenthusiasten weltweit höher schlagen, wobei man hierbei schon eher von Ikonen sprechen muss. Umso interessanter werden derartige Modelle, wenn sie auch noch mit einem einzigartigen Artwork versehen werden.

Keine Kunst ohne Handwerk und einen Stella überzeugt nicht jeder.

Im Falle der BMW Art Cars sprechen wir von keinen geringeren als beispielsweise Warhol, Stella oder Koons. So sehr sie aber den Sondermodellen durch ihr Artwork ein Stück Leben eingehaucht haben, so abhängig waren sie hier auch von talentierten Handwerkern. Entsprechend dem Factory-Gedanken von Warhol kann man hierbei von einer Symbiose aus Kreativ- und Handwerkskunst sprechen, zumindest wenn der Handwerker kein geringer als Walter Maurer ist.

Der Künstler, Lackierermeister und Rennfahrer aus dem bayerischen Dachau verstand schon früh, dass Handwerk mehr ist, als die reine Ausführung einer Tätigkeit. Schon früh interessierte er sich für Farben und die gestalterischen Möglichkeiten. So war es für ihn immer ein Dorn im Auge, Farbe, in Form von Autolackierungen, nur linear zu verstehen. Verläufe, ein gegen den Strom schwimmen, all das war Maurers Welt.

Hatte der Automobilkonzern schon das Konzept und die Künstler seiner BMW Art Cars stehen, so fehlte für die Finale Umsetzung der geeignete Handwerker. Zumindest bis sie mit Maurer, der mit seiner Ausbildung als Schriftenmaler und grafischer Gestaltung, sowohl einen eigenen Stil als auch das notwendige Know-How vorweisen konnte, fanden.

In den folgenden fünfzehn Jahren war er nicht nur für die Umsetzung, sondern auch für den ein oder anderen sprachlosen Moment der Künstler verantwortlich. So lief Frank Stella klatschend um seinen BMW 3.0 CSL, als er das Millimeterpapier-Design erstmalig sah, während Warhol nach Fertigstellung seines BMW M1 nicht mehr zu lächeln aufhörte.

Zu Ehren von Walter Maurers Arbeit gibt es bis zum 22.04 im Münchener Holzrausch noch die Ausstellung Walter Maurer HIGH-GLOSS.

Video / Featured Image: Daniel Samer

Hi, ich bin Florian. Meinen Kaffee und meine Kleidung mag ich eher Schwarz. Ich schaue gerne in die Ferne, laufe ihr dabei auch mal ein Stück entgegen. Mehr von mir findet ihr auf Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*