Sixtuslauf Schliersee – Einklang mit mir und der Natur

by

Frühstück am Bahnsteig und ein Buch in der Tasche für die Fahrt, wusste ich beim ersten mal noch nicht, was auf mich zukommt, spüre ich nun eine Mischung aus Nervosität und Vorfreude. Sixtuslauf Schliersee – Einklang mit mir und der Natur.

Lag mein erstes sportliches Highlight bereits einige Monate hinter mir, will ich nun sehen, was so geht. Sportlich pünktlich geht es zur Startnummernausgabe, umziehen auf der Herrentoilette, da diese näher am Start liegt als die eigentliche Umkleide, und raus in den Trubel. Meiden einige den Andrang an der Startlinie, suche ich bewusst den Nervenkitzel. Vorbereitung hin oder her, dieses kleine Knistern, dieser leicht erhöhte Puls und der Spirit der Menschen, welche mich im Startbereich umgeben, dafür liebe ich Sport so sehr.

Der Startschuss fällt und während die Spitze sich schon absetzt, mache ich aus der Mitte heraus meine ersten Meter. Ich liebe es, mir den ein oder anderen zu kaufen und auch gekauft zu werden. Grenzen kennen, überwinden oder dann doch mal die Kirche im Dorf lassen, mein Körper gibt, mein Körper nimmt.

Die Uhr, mein stummer Begleiter, bin Teamplayer und laufe der Zeit doch manchmal davon. Heute genieße ich jeden Meter, den unerwarteten Sonnenschein, die Nu-Metal-Band nebst den Trachten und das unbekannte Terrain im so bekannten Naherholungsgebiet. Neigt man oft dazu, den Pacern stumpf zu folgen, stehe ich mit mir heute selbst im Dialog. Wir applaudieren den Läufern und Walkern die wir passieren, jeder der heute hier einen Meter macht, erreicht schon mehr als der Couch-Potato daheim, Rest-day ausgeschlossen.

Mich interessiert kein passierter Kilometer, solange ich nicht im Ziel bin, steht meine Zeit und ein Finish noch in den Sternen. Stattdessen bin ich dankbar für das, was ich hier mache, was ich erleben darf und für die zahlreichen Menschen, die heute jedem nur das beste wünschen. Split, Teer, Feldweg, links Kurve, rechts Kurve und eine lange gerade, ein Schlusssprint, subjektiv, aus dem Bilderbuch. Ein Foto für instagram, ein kurzer Anruf das man gut durchgekommen ist und ein Lächeln, aus Dankbarkeit, dass man macht was man liebt und für jeden, der hier heute einen Meter macht.

In Zusammenarbeit mit dem Sixtuslauf Schliersee und der Flowmotion Gmbh.

Hi, ich bin Florian. Meinen Kaffee und meine Kleidung mag ich eher Schwarz. Ich schaue gerne in die Ferne, laufe ihr dabei auch mal ein Stück entgegen. Mehr von mir findet ihr auf Instagram und Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*