Porsche Adrenalin Triathlon – Roadtrip mit dem Porsche Panamera Sport Turismo

by

Die Sonnenstrahlen dringen durch das Fenster meines Wiener Hotelzimmers und kitzeln mich an der Nase. Die Nacht war kurz und der Flieger wartet, oder war alles nur ein Traum? Porsche Adrenalin Triathlon – Roadtrip mit dem Porsche Panamera Sport Turismo.

Es ist Montagmorgen und die Realität schläft noch tief und fest unter den dicken Daunendecken, während ich gerade auf dem Balkon das Panorama rund um Hausberg und Wank genieße. Zu meinen Füßen liegt die schönste Einfahrt, welche ich seit langem gesehen habe, ist sie doch das Domizil von drei Porsche Panamera Sport Turismo.

Mein Puls steigt merklich an und doch ist es für mich nichts ungewöhnliches vor einem Wettkampf. Wir sind Gladiatoren, Triathleten und werden uns die nächsten drei Tage in drei Disziplinen messen und in der Transition-Zone ausgiebig mit den Stuttgarter Wunderwerken beschäftigen. Das Ziel, Wien, haben wir bereits fest im Blick als wir den Motor starten und doch gleich wieder vergessen. Der Weg ist das Ziel und wir werden jeden Kilometer davon genießen.

Via Garmisch-Partenkirchen machen wir uns über die engen Kurven und Gassen auf gen Mittenwald. Hier, im Auge der Einöde, offenbart sich uns eine Rennbahn, auf der auch der Panamera seine wahre Freude hätte.

Statt Pferdestärken satteln wir um auf Husky und Co und lassen uns von den kleinen Schneefräsen auf dem Schlitten über dem Parkour jagen. Geschwindigkeit, Geschicklichkeit und die pure Freude der Fellknäuel stecken an und so liegt es sicherlich nicht nur an den Minusgraden, dass uns das Lächeln im Gesicht eingefroren ist. Nach einem anschließenden Spaziergang mit den Vierbeinern heißt es wieder Sitzheizung und Burmester-Sound, dass Tagesziel heißt schließlich Obertauern und nicht Hundeschlitten-Bahn.

Als die Dunkelheit einbricht, tut ihr es der Schnee gleich. Die Fahrbahn hat jegliche Konturen verloren und während unsere Scheinwerfer uns den Weg weisen, fühlen wir uns fast wie im Millenium Falken.

Am Hotel angekommen, legen wir unseren E-Hybrid und die beiden Turbo Sport schlafen und tun es ihnen kurze Zeit später gleich. Die dünnere Luft und die Erlebnisse des Tages wirken wie Lavendel und lassen uns den Schlaf der Gerechten schlafen.

Als ich am nächsten Morgen die Balkontür öffne, fällt ein halber Meter Schnee in mein Zimmer und prophezeit, dass wird heute ein hartes Stück Arbeit. Zusammen mit Guiness Weltrekordhalter Hermann Koch versuchen wir uns in der zweiten Disziplin des Triathlons, dem Radfahren. Statt Carbon-Laufrädern haben wir Stützräder an unseren Füßen und fokussieren uns darauf Berg- und Talski abwechselnd zu belasten.

Was zunächst verwirrend aussehen mag, funktioniert so einfach wie geschnitten Brot und macht so viel Spaß Apres-Ski. Snow-Bike fahren ist nichts anderes als kontrolliert Gas geben, locker im Sattel sitzen und manchmal elegant aus eben jenem geworfen zu werden, weil man eine Schneeböe zu eng geschnitten hat. Wir könnten den ganzen Tag so weitermachen, allerdings warten im Tal noch drei Panamera darauf, uns zum nächsten Zwischenstopp zu bringen. So viel Spaß ein Roadtrip macht, so viel Tribut zollt er auch und so suchen wir voller Vorfreude und Erwartungen zeitnah das Bett auf.

Mit den ersten Sonnenstrahlen fallen wir aus den Federn und satteln die Stuttgarter Pferde. Tag drei offenbart Disziplin Nummer eins doch statt vom Startblock ins kühle Nass zu springen, erklimmen wir erst einen Gipfel um ihn dann mit einem ruck X bob wieder hinunter zu jagen. Kurzzeitig überlege ich meine Saisonpläne ad acta zu legen und Wintertriathlet zu werden, wobei ich eigentlich lieber mit dem Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo den Besenwagen spielen würde.

Als der Tag sich dem Ende neigt, nehmen wir die letzten Kilometer gen Wien auf uns. So viel Spaß wir die letzten Tage hatten, so sehr werde ich den Panamera Turismo vermissen. Müde falle ich in mein Bett, kO von den wunderbaren Strapazen der vergangenen Tage und schlafe mit einem Lächeln im Gesicht ein.

Sprechen alle immer von der eierlegenden Wollmilchsau hat Porsche sie mit dem Turismo einfach gebaut. Schnell, schön, zuverlässig und als 4 E-Hybrid definitiv eine Antwort auf die Mobilitätsansprüche von Morgen gibt sich der Stuttgarter, welcher mit Liebe in Leipzig zusammengebaut wird. Danke Porsche Newsroom für diesen einmaligen Triathlon.