Urban-Layering – modischer Zwiebellook gegen Kälte und Tristesse

by

Dichte Wolken wirft mein Atem in die graue Szenerie. Nur die Musik in meinen Kopfhörern zeugt noch von Zivilisation, während die karge Urbanität menschenverloren wirkt. Urban-Layering – modischer Zwiebellook gegen Kälte und Tristesse.

Sonnenschein ist derzeit eine vergessene Brieffreundin, Vitamin D Tabletten sorgen für einen ausgeglichen Gemüts-Zustand und bewahren mich davor, meine Laune entsprechend der Temperaturen in den Keller zu schicken. Ich liebe die Kälte, doch so wenig Interesse ich an 50 Shades of grey habe, so wenig Bezug habe ich auch zum entsprechenden Farbspektrum.

Es wirkt fast ein wenig wie in Pleasantville, so trist und grau wirkt die bayerische Hauptstadt in diesen Tagen. Der Strom der Isar zeugt noch von Leben, während die vielen Mülleimer leer und die Ufer menschenarm sind. Statt cineastischem Winterwonderland verstecken sich die Menschen vorm heimischen Kamin oder gönnen sich einen Kurzurlaub am Elektrostrand.

Allein auf weiter Flur stehe ich einsam und verlassen im Hier und Jetzt und setze mich dem Winterblues zur Wehr. Sie nagt an mir, die Kälte und wirkt dabei doch eher wie ein bettelnder Hund, der nicht bekommt, was er will. Mag die erste Schicht noch den Minusgraden unterlegen sein, ist das Spiel spätestens beim zweiten Layer zu meinen Gunsten entschieden.

Erinnern wir uns noch an die Tage, als wir unser kindliches Dasein als Michelin-Männchen verbrachten und jeweils zehn Minuten beim Aus- und Anziehen der zahlreichen Schichten verbracht haben, liebe ich den Zwiebellook heute. Nicht nur, dass ich viel mehr geliebte Kleidungsstücke endlich wieder auf einmal tragen kann, auch bringe ich ein wenig Farbe in das winterliche Trauerspiel.

Von der Röhrenjeans, über den Rollkragen bis hin zu den verhassten Buffalo Plateauschuhen, alles kommt irgendwann wieder und wird Trend, so auch der geliebte Zwiebellook. Aber unter dem Deckmantel des Urban-Layering, mit ein wenig Farbe, Finesse, und dem Ziel, sich der winterlichen Tristesse energisch entgegenzustellen, spiele ich doch gerne mal das Fashion Victim.

Uhren: Junghans Milano Mega Solar und ORIS Divers Sixty Five
Schuhe: u.a. Red Wing Iron Ranger

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*