California love – Sonne, Surfer vibes und Bier in Santa Cruz

by

Und was machen wir heute Abend? Was wie das Intro von Pinky und Brain wirkt, stellt fast ein Problem dar, denn, was machen wir heute Abend? California love – Sonne, Surfer vibes und Bier in Santa Cruz.

Vegas Baby, Stadtflucht in das Mekka von Bergen und Höhenflügen und dieses Gefühl, den Roadtrip so eben durchgespielt zu haben. Wie ein Sechser im Lotto übergibt uns der Ranger gerade noch den letzten Campingplatz im Yosemite und nun stehen wir leicht verloren hier. Wir sammelten Höhenmeter am Half Dome, wir tranken Whisky und aßen salziges Organic-Popcorn im Angesicht von „Achtung vor den Bären“-Plakaten und nun sind wir innerlich so leer wie die verdammte Batterie von Pablo.

Hatten wir am Anfang unseres Roadtrips noch einen Plan mit allen Abschnitten und Unterkünften, haben wir elegant mal eben drei Tage herausgefahren, bevor wir Pablo leider in San Francisco abgeben müssen, sofern wir hier irgendwo Starthilfe bekommen. Das Benzin ist hier günstiger als Bier in München, die Kilometer sind inklusive und mein Vorrat an Schnapsideen unendlich und so werfen wir dank externer Batterie den Motor an und tippen im Navi unser nächstes Ziel ein, Santa fucking Cruz.

Santa Cruz, eine der US-amerikanischen Geburtsstädten des Surfens, Heimat von Jim Jimbo Phillips, der seiner Heimat dankenswerterweise die Screaming Hand überlies, und unsere Heimat für die nächsten Tage. Das kleine Örtchen in der Mitte Kaliforniens wirkt noch etwas verschlafen, steht die Urlaubs- und Campingsaison doch noch bevor. Die Nächte sind noch etwas kühl, dafür aber sternenklar und erholsam. Wahrscheinlich haben wir auch daher wieder spontan noch einen Stellplatz bekommen, statt wild campen zu müssen. Selten war mein Kopf, auf positive Art, so leer wie die letzten Wochen. Meter machen, essen, schlafen, aus dem Van in die Laufschuhe fallen, Meter machen, essen, schlafen.

Während in Deutschland das Aprilwetter seinem Namen alle Ehre macht, habe ich einen leichten Teint und genieße eiskaltes Bier am Strand, während die letzten Sonnenstrahlen des Tages über mein Gesicht wandern. California love. Wir gönnen uns Sightseeing deluxe am 17-mile Drive in Monterey und Carmel-by-the-sea, lassen uns in Big Sur den Wind um die Ohren wehen und essen kalte Mountain Mike’s Pizza vom Vortag, während wir den Surfern zu sehen.

Und was machen wir heute Abend? Ich weiß es nicht, aber das ist schon ok so.

Hi, ich bin Florian. Meinen Kaffee und meine Kleidung mag ich eher Schwarz. Ich schaue gerne in die Ferne, laufe ihr dabei auch mal ein Stück entgegen. Mehr von mir findet ihr auf Instagram.