San Francisco – Heimatgefühl am Ende eines Querschnittes durch die USA

by

Die Sonne scheint durch das große, rechteckige Fenster und erhellt das kleine Hotelzimmer. Durch den Holzrahmen gleicht die Stadtkulisse eher einem Gemälde als der Wirklichkeit. Nach mehr als zwei Wochen Roadtrip haben wir das Ziel erreicht und uns doch unterwegs verloren. San Francisco – Heimatgefühl am Ende eines Querschnittes durch die USA.

Fünf Stunden Autofahrt trennten Start von Ziel und doch haben wir mehr als 2.200 Meilen zurückgelegt, um hier zu sein. Eine Portion Abenteuergeist, Unbekümmertheit und Zeit war alles was wir hatten und bekamen dafür mehr als nur Eindrücke für ein ganzes Leben.

Wir standen zwischen Himmel und Großstadthölle, schauten auf gefallene Engel und den verblasten Glanz einer anderen Zeit. Wir gaben Fersengeld auf der Mutter aller Highways und ihrer Schwester, bekamen gerade noch die Kurve und wurden kein Opfer einer Schießerei.

Wir sammelten Erfahrung, packten sie als Patches auf unsere Jacken und machten unsere Hausaufgaben. Es ist nicht alles Gold was glänzt aber ist auch nicht alles schlecht, was die Medien dir weiß machen. Wir fanden Menschlichkeit in der tiefsten Einöde, einen Bär, einen Dinosaurier, etliche Freizeitparks, getarnt als Natur- und Erholungsgebiete.

Wir sahen Menschen auf der Jagd nach dem großen Geld, fanden Menschen mit dem großen Geld und jene, denen die perfekte Welle weit mehr bedeutet, als der perfekte Kontostand. Wir gingen mit der Sonne zu Bett, genoßen den Sternenhimmel in der Einsamkeit und die Großartigkeit der Einfachheit.

Wir durchquerten drei Staaten, etliche Klimazonen und politische Ansichten. Wir erlebten Minusgrade in einem Van und die Wohltemperiertheit einer Luxussuite. Ich joggte durch Inglewood, Joshua Tree und Yosemite und bekam weit mehr als nur Strava-Segmente.

Es glich einer Katharsis, aber wahrscheinlich brauchte es eben diese, um die Großartigkeit dieser Stadt und dieses Landes zu verstehen. Ich weiß nicht mehr, was Heimatgefühl bedeutet, aber damit bin ich nicht allein. Und doch, wenn ich den Menschen hier im Dolores Park, in Haight-Ashbury oder dem kleinen Rollschuhfeld nahe dem Botanischen Garten ins Gesicht schaue, fühlen wir uns hier alle Zuhause.

Eine Gerade ist vielleicht die kürzeste Verbindung zwischen zwei Punkten, aber ein Umweg ist definitiv die schönste.

Passender Track: Jefferson Airplane – White Rabbit
Place to be:
Dolores Park // Dolores St. & 19th
Gracias Madre // 2211 Mission St.
Blades Co // 13 Columbus Ave
Tin // 937 Howard St.

Hi, ich bin Florian. Meinen Kaffee und meine Kleidung mag ich eher Schwarz. Ich schaue gerne in die Ferne, laufe ihr dabei auch mal ein Stück entgegen. Mehr von mir findet ihr auf Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*