Törggelen am Ursprung – Weinfeste in Südtirol

by

Der grüne Apfel knarzt und knackt, als ich in ihn beiße. Bei jedem Bissen nimmt er an Form ab, während ich immer mehr Südtirol in mir spüre. Törggelen am Ursprung – Weinfeste in Südtirol.

Statt Eskimorolle gönne ich mir Switchbacks, als Aperitif auf die Höhepunkte Höhenmeter. Hätte mein Herz einen Zweitwohnsitz, hier würde es sesshaft werden. Zumindest Sonntags, abends. Die restliche Zeit wäre es beschäftigt mit Bilderbuch Serpentinen, Panoramatapeten, Knödel-Tris und Wein.

Auf kurz und dreckig folgt zunächst ausgiebig und erstklassig. So gut wir im Hotel Greif geschlafen haben, so gut ist auch die Grundlage, die wir uns gönnen. Pochiertes Ei, regionale Käsesorten und hausgemachter Rübli- und Schokokuchen sind nur einige der Highlights, welche uns das Wasser im Munde zusammen laufen lassen. Und dabei ist das hier eigentlich nur der Auftakt zu einem kulinarischen Peak.

Es mag knapp zwei Jahre her gewesen sein, da hörte ich das erste mal das Wort Törggelen.
Törggelen ist hierbei die herbstliche Tradition des bäuerlichen Erntedankessen. Während die Blätter allmählich von den Bäumen fallen, setzt man sich in der Stube oder dem Bauernhof zusammen und genießt regionale Produkte und traditionelle Gerichte. Im Fokus stehen dabei der neue Wein (Sußer), Kastanien, Sauerkraut und hausgemachte Fleischgerichte aus Schweinefleisch.

So weit so gut, doch wer etwas trinkt muss auch etwas essen und wer jemals in Südtirol war weiß, von Essen wird hier so viel verstanden wie vom Wein.

Nach einer kurzen Fahrt finden wir uns in Kaltern ein, einem Gemälde von Ort. Durch den Talkessel kann man schier endlos in die Ferne schauen, welche durch den Kalterersee entsprechend in Szene gesetzt wird. Dabei genießen wir den pittoresken Ausblick entsprechend aus der Altstadt heraus und trinken dabei ein Glas regionalen Wein.

Weine, nicht der Imperativ, sondern die Großartigkeit der Auswahl erwarten uns zunächst beim Weinkulinarium. Mehr als zwanzig Keltereien bieten ein Portfolio aus mehr als siebzig Weinen zum Verkosten an. Von süß bis trocken, rot bis weiß, Connaisseur bis Kennenlernen werden hier bespielt und dass mit einer Herzlichkeit, welche nur durch ein Dessert in Herzform, das Kastanienherz, in Worte gefasst werden kann.

Durchatmen. Einatmen. Die Atmosphäre aufsaugen, war das hier doch nur ein Soft-Opening. Von Oktober bis November genießt du Triple A-Status, darfst du doch in die Keltereien und Buschenschänken schauen, den frischen Wein direkt aus dem Kelter probieren und dabei Michelin-eske Speisen genießen.

Die Ruhe des Weinkellers weicht dabei schnell der Leichtlebigkeit des Beisammensein und lässt so nur ein Credo zu: Komm als Tourist, geh als Freund.


Törggelen findet immer zwischen Oktober und November in den Regionen zwischen Kaltern, Bozen und dem Eisacktal statt. Die Initiative „Törggelen am Ursprung“, des IDM Südtirol, unterstützt die bäuerlichen Betriebe, die das typische Törggelen in ihren Höfen und Stuben anbieten und so die Tradition weiterleben lassen.

In Zusammenarbeit mit dem Toruismusverband Südtirol.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*