Die Kolumne – Lyrische Blackouts in wöchentlicher Routine KW48

by

Die Kolumne ist ein kurzer Meinungsbeitrag als journalistische Kleinform 1. Die Meinung ist meine und bezieht sich auf meinen Tag. Die Highlights meiner Blackouts gibt es in wöchentlicher Routine, verpackt in lyrischen Kleintexten ergo Die Kolumne – Lyrische Blackouts in wöchentlicher Routine KW48.


IIXII:
Wissen Sie, wahrscheinlich nicht, aber jetzt werden Sie plötzlich hastig, ihr Puls steigt merklich an und auf einmal gehört mir ihre volle Aufmerksamkeit.

Heute setzten wir uns in unser Auto und fuhren in den Ort, wo wir gerne hinziehen würden, nur um zu sehen, ob wir das wirklich wollen. Es war grau, die Geschäfte hatten geschlossen und weil wir Hunger hatten gingen wir in das örtliche Etablissement mit dem goldenen M und ich aß einen vegetarischen Burger.

Mein Körper fühlte sich an wie ein Tempel nach einem Erdbeben. Aus schlechtem Gewissen ging ich laufen. Auf der ersten Hälfte wollte mein Körper das Gift, in Form von Brot und Glutamat, entgegen der Einbahnstrasse ins Jenseits befördern aber wir arrangierten uns.

Kolumne 48

Es war dunkel und es regnete in mein Gesicht. Kalte Luft strömte durch meine Nasenlöcher, ich spürte Leben in meinen Lungen, nur um Nebelschwaden wieder in die Freiheit zu entlassen.

Wissen sie, manchmal müssen wir sinnlose Dinge machen, weil wir anschließend vehement versuchen werden, mit uns im Reinen zu sein. Ursache und Wirkung. Ach und ob wir umziehen? Naja erstens kommt es anders und zweitens, na Sie wissen schon.

Tags:

Hi, ich bin Florian. Meinen Kaffee und meine Kleidung mag ich eher Schwarz. Ich schaue gerne in die Ferne, laufe ihr dabei auch mal ein Stück entgegen. Mehr von mir findet ihr auf Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*