Royal Park Blended Scotch Whisky – die Whisky Kolumne

by

Bob Seger schwingt seine wellende Mähne von links nach rechts, während Tom Cruise in Unterhose laut singend “Old time rock’n’roll” proklamiert.

Time to call it a day, zumindest wenn ich den Rückflug hinter mir habe. Bis dahin heißt es fünfzehn Minuten quality time und ein Speed-Date mit einem lockeren Zeitgenossen. Schnell wie im Flug laufen auf jeden Fall die Legs zurück ins Glas. Ein Getränk wie Apfelsaft oder flüssiger Honig, wahrscheinlich im Eichenfass gelagert.

Der Geruch zeugt von Klebstoff, Honig, Süße und ein wenig Mandeln, dann wieder Klebstoff. Zeugt der Klebstoff-Geruch noch von einem jungen Whisky, verfliegen die Nuancen im Mund vollständig. Die süße Fülle bestätigt sich und wird von einem angenehm Weichen Geschmack begleitet.

Royal Park Whisky

Statt Mandeln kommen Malz- und Getreide-Noten zum Vorschein, sind dabei aber eher stumme Zeitgenossen denn Frühstücks-Whisky.

Auf einen kurzen Anflug von Schärfe folgt ein Karamell-Aroma, Synergien von süß und scharf, Klebstoff und Honig, welche ich typisch für einen Blend verorten würde. Die persönliche Crux liegt jedoch im Outfit des Schotten, denn ähnlich modisch gekleidet wie Tom Cruise präsentiert sich die Flasche des Royal Park Blenden Scotch Whisky.

Seine königliche Hoheit hat es nicht so mit Befindlichkeiten. Dennoch überzeugt der Blended Scotch in seiner Leichtigkeit als mal-kurz-einen-Whisky, vielleicht ja als Highball oder mal on the rocks. Cheers.

Royal Park Blended Scotch Whisky bekommen Sie unter anderem bei amazon (affiliate link).

Song: Bob Seger – Old time rock’n’roll

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*