IAA 2019

Internationale Automobil-Ausstellung 2019 – Meine Highlights aus Frankfurt

by

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung, kurz #IAA, habe ich mir während der Fachbesuchertage sowie auf dem Facebook Global IAA Automotive Summit ein Bild des aktuellen, wie zukünftigen, Automarktes machen dürfen. Internationale Automobil-Ausstellung 2019 – Meine Highlights aus Frankfurt.

Wer bin ich – und wenn ja wie viele:
Im Hip-Hop ist ein relevantes Thema vieler Songs der eigene Ursprung. Dabei geht es nicht nur um einen gemeinsamen Nenner mit den Fans (he is one of us), sondern auch um ein sich selbst treu bleiben. Auch Automobilhersteller kommen irgendwoher und haben, außer Byton und Wey, eine Heritage, welche es zu verteidigen gilt. Dabei muss eine Marke sich sowohl mit den Gegebenheiten eines technischen Status Quo auseinandersetzen, als auch zeitgleich einen Zeitgeist treffen.

Das gesagt hat eine Marke wie BMW, meiner Meinung nach, sich selbst und den technischen Anschluss gleichermaßen verloren. Dies belegen nicht nur die ausgestellten Exponate, sondern auch die Tatsache, dass es keinen Nachfolger des BMW i3 geben wird. Das man einer (digitalen) Transformation gerecht werden und dennoch der eigenen DNA treu bleiben kann, haben Audi, Mercedes Benz und Porsche jeweils mit ihrem Portfolio sowie den Konzeptfahrzeugen eindrucksvoll bewiesen.

IAA 2019

Elektromobilität wird sexy:
Schönheit liegt im Auge des Betrachters und deutsche Ingenieurskunst ist der Primus inter pares. Hätte ich diese Annahme noch bis vor ein paar Jahren abgenickt, sieht die Realität anders aus.

Automobilhersteller sitzen in der Regel oft fünf Jahre an einem Design, unterliegen einem Erbe, müssen die Zukunft definieren und trotzdem den Geschmack treffen. Dank Herstellern wie Audi und Porsche hat Elektromobilität endlich ihre, optische, Sexyness gefunden. Danke dafür.

Auf der technischen Seite stehen wir jedoch noch in der Phase des Doing. Batterien können mehr und mehr Leistung bringen sowie effizienter gebaut werden, da ist ein Tesla aber schon. Ladestationen und Co. waren ebenso ein wichtiges Thema auf der IAA, da ist Tesla aber dank selbstentwickelter Lösungen auch schon. Und ob first mover oder nicht, ein KISS (Keep, Improve, Share und Stopp) funktioniert nicht indem man den anderen Jungs auf dem Fussballplatz beim Spielen nur zu schaut.

IAA 2019

Quo vadis Auto:
Ich fahre gerne Auto. Und ich fahre gerne selber Auto. Ich habe eine persönliche Beziehung zu meinem PKW und bin davon überzeigt, dass einem Fahrzeug eine Aura innewohnt und dieses nicht nur ein Ding ist um von A nach B zu kommen. Das gesagt, fahre ich gerne Rad, gehe zu Fuß, weiß um die Bedeutung von Umweltschutz sowie MaaS (Mobility-as-a-service) und bin dennoch davon überzeugt, dass der Fahrzeugbesitz und ein sachgemäßes, zeitgemäßes Nutzen des Fahrzeuges sich nicht ausschließen.

Im Grund geht es irgendwo um den Beachbody, ein All you can eat Buffet sowie einen Erzieherischen Auftrag. Ich kann nicht erwarten mehrmals die Woche maßlos zu übertreiben und am Strand dennoch eine gute Figur machen zu wollen. Entsprechend sollte man, meiner Meinung nach, Personen einen gesunden Umgang mit / zur Mobilität ermöglichen statt zu verbieten und einen Austausch im Keim zu ersticken. Das man jedoch entweder nicht in der Lage ist für, oder kein Interesse an einem Dialog hat, zeigt sich in Persona der E-Scooter Sperrzone zur Wiesn. Weshalb die Mischung Alkohol – wenig Platz – viele Menschen – schnelle Beschleunigung keine ideale Verbindung darstellt (man lese kein Alkohol am Steuer), sollte zwar per se klar sein, selbige aber in Form einer Sperrzone zu verbieten wird langfristig wahrscheinlich die vermeintlichen Täter auch nicht klüger machen.

IAA 2019

Ich bin, also kaufe ich:
Das ich davon überzeugt bin, dass, nebst Flottenmanagement, Shared Mobility und MaaS, der Fahrzeugbesitz auch noch in einigen Jahren ein relevantes Thema sein wird, ergibt sich auch aus Kommunikationsunternehmen, welche sich auf der IAA die Ehre gegeben haben. Nebst der me Convention von Mercedes waren Facebook und Instagram nicht nur vor Ort, sondern haben auf dem Global IAA Automotive Summit auch wieder einen interessanten Einblick dahingehend gegeben, wie sie bei der Kaufentscheidung, bis hin zum finalen Kauf, helfen können.

Während alle sicherlich schon etwas vom Sales-Funnel gehört haben, und diesen durch (digital) OOH sowie TV gedeckelt sehen, ermöglichen soziale Netzwerke eine gezielte Ansprache, über alle Funnel-Stufen hinweg, und ermöglichen eine datenbasierte Optimierung. Unabhängig des sozialen Netzwerks (Facebook, Instagram, LinkedIn oder Youtube) ist Social Media Marketing ein relevanter Baustein in einem erfolgreichen Marketing Mix.

Hi, ich bin Florian. Meinen Kaffee und meine Kleidung mag ich eher Schwarz. Ich schaue gerne in die Ferne, laufe ihr dabei auch mal ein Stück entgegen. Mehr von mir findet ihr auf Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

*